Geschichte von EuroMillions

Teilnahmeländer

EuroMillions wurde erstmals am 7. Februar 2004 gespielt. Damals gab es nur drei Teilnahmeländer – Frankreich, Spanien und Großbritannien. EuroMillions wurde schnell so beliebt, dass es schon acht Monate später, am 8. Oktober 2004, auch in Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und der Schweiz eingeführt wurde. In der Geschichte des Spiels wurden mehrere Regeln geändert. Zum Beispiel wurde 2009 die Obergrenze für den Jackpot eingeführt, und die Dienstagsziehungen finden seit 2011 statt.

Die erste Ziehung fand am Freitag, dem 13. Februar 2004 statt. Ein Spieler aus Frankreich hatte die Gewinnzahlen getippt und wurde so der erste Gewinner des EuroMillions-Jackpots.

Maximale Anzahl an Ziehungen

Am 20. Januar 2006 wurde eine maximale Anzahl an Ziehungen eingeführt. Damals durften höchstens 11 Ziehungen für den Hauptpreis durchgeführt werden. Wenn nach der 12. Ziehung noch niemand den Jackpot geknackt hatte, so wurde der Jackpot zwischen den Gewinnern auf der nächsten Gewinnstufe aufgeteilt.

Im November 2009 wurde diese Regel durch die Obergrenze für den EuroMillions-Jackpot ersetzt. Die Obergrenze wurde anfänglich auf 185 Millionen Euro gesetzt. Sie sollte jedes Mal, wenn sie erreicht wurde, um 5 Millionen Euro erhöht werden. Die Obergrenze des Jackpots wurde im Juli 2011 zum ersten Mal erreicht. Der Hauptpreis wurde von den Spielern Chris und Colin Weir aus Großbritannien gewonnen. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Obergrenze auf 190 Millionen Euro erhöht.

Am 17. Februar 2012 wurde die Regelung zur Obergrenze des Jackpots erneut geändert. Laut der neuen Regel, wird die Obergrenze nicht mehr um 5 Millionen Euro erhöht, sobald sie erreicht wird. Stattdessen bleibt sie bei 190 Millionen Euro. Laut der gegenwärtigen Regelung darf der Jackpot nur zwei Ziehungen lang auf diesem Niveau bleiben. Wenn der Jackpot nach der zweiten Ziehung nicht geknackt ist, so wird der Hauptpreis zwischen den Gewinnern auf der nächsten Gewinnstufe aufgeteilt.

Änderungen am Format

Im Mai 2011 kam es mit der Einführung der Dienstagsziehung in der Mitte der Woche zu einer weiteren Veränderung. Als die zweite wöchentliche Ziehung eingeführt wurde, wurde auch das Spielformat geändert. Es wurde eine neue Gewinnstufe eingeführt, für den Fall, dass nur zwei Hauptzahlen übereinstimmen. Außerdem wurde die Anzahl der Kugeln bei der Ziehung der Lucky-Star-Zahlen von 9 auf 11 erhöht. Bei der Einführung der zweiten wöchentlichen Ziehung wurde die erste EuroMillions-Superziehung abgehalten, bei der ein Jackpot in Höhe von 100 Millionen Euro garantiert wurde.

Associated EuroMillions Games

EuroMillions Plus

Seit Juni 2007 gibt die irische Ausgabe von EuroMillions Spielern die Möglichkeit, gegen eine kleine Zusatzgebühr an EuroMillions Plus teilzunehmen. Bei Spielern, die sich für diese Möglichkeit entscheiden, nehmen die 5 EuroMillions-Hautzahlen, die sie in der EuroMillions-Hauptziehung getippt haben (aber nicht die Lucky-Star-Zahlen) zusätzlich an einer getrennten Ziehung für EuroMillions Plus teil. Preise beginnen bei 20 Euro für 3 übereinstimmende Zahlen und gehen bis zu 500.000 Euro für den Fall, dass die fünf EuroMillions-Hauptzahlen des Spielers mit den fünf Zahlen übereinstimmen, die in der EuroMillions-Plus-Ziehung gezogen werden. Erfahren Sie mehr über EuroMillions Plus.

Millionaire Maker

Ein weiterer Meilenstein für EuroMillions war die freie Teilnahme an einer Verlosung für britische EuroMillions-Spieler. Die National Lottery startete die britische Millionaire Maker im November 2009, zeitgleich mit der Einführung der Obergrenze für die EuroMillions-Hauptziehung. Bei jeder Ziehung der Millionaire Raffle geht es um einen Mindestgewinn von 1 Million GBP. Die erste Ziehung fand am Freitag, dem 13. November 2009 statt. An der Verlosung können ausschließlich Spieler, die bei der britischen Ausgabe von EuroMillions mitspielen, teilnehmen. Die britische Millionaire Maker hat eine Anzahl von Sonderziehungen abgehalten, unter anderem die Ziehung für die 100 UK Millionaires Raffle im Juni 2012, die stattfand, als London Gastgeber der Olympischen Spiele war. Diese Ziehung ging in die Geschichte ein, weil dabei mehr Spieler zu Millionären wurden als bei jeder anderen Lotterieziehung. Besuchen Sie die Seite 100 UK Millionaires Raffle für weitere Informationen. Erfahren Sie mehr über die Millionaire Maker.

My Million

Seit Februar 2014 nimmt man bei der französischen Ausgabe von EuroMillions automatisch an der My-Million-Verlosung teil. Spieler müssen dafür pro Zahlenreihe 0,50 Euro zusätzlich zahlen, womit sich der Preis für einen französischen EuroMillions-Spielschein auf 2,50 Euro erhöht. Dadurch wird zwar eine Zahlenreihe etwas teurer als in den meisten anderen EuroMillions-Teilnahmeländern, der Preis ist jedoch vergleichbar mit dem Preis der britischen EuroMillions-Spielscheine. Nur in diesen beiden Ländern gewinnt garantiert ein Spieler einen Preis von entweder 1 Million GBP (Großbritannien) oder 1 Million Euro (Frankreich). Erfahren Sie mehr über My Million.

Meldung
×

EuroMillions Neuerungen 2016

Mehr lesenAm Dienstag, den 27. September 2016 steht EuroMillions vor aufregenden Veränderungen: Sie können aus mehr Gewinnzahlen wählen, indem eine Sternzahl hinzugefügt wird, es gibt zusätzliche Millionengewinne in allen Teilnehmerländern und die Jackpots werden größer.