153 Mio. Euro im EuroMillions-Jackpot am Freitag- wie wählt man dafür seine Zahlen?

153 Mio. Euro im EuroMillions-Jackpot am Freitag- wie wählt man dafür seine Zahlen?

Diesen Freitag warten unglaubliche 153 Millionen Euro im EuroMillions-Jackpot, eine absolut lebensverändernde Summe. Gibt es eine Art der Zahlenwahl, die Erfolg bei den Gewinnzahlen garantiert?

Wichtige Daten

Viele Lottospieler basieren die Wahl ihrer Zahlen auf besondere Jahresdaten. Egal ob es Geburtstage sind oder Jubiläen, diese Zahlen sollen als Glückszahlen funktionieren und den großen Gewinn erzielen.

Seine Zahlen auf diesen Weg zu wählen kann zum Erfolg führen, doch sollten Sie beachten, dass Sie damit gefährden, aus einer geringeren Zahlenmenge zu wählen. Tatsächlich gab es dieses Jahr nur acht Ziehungen, in denen alle Hauptzahlen unter 31 (die Tage im Monat) lagen. Das soll nicht heißen, dass es unmöglich ist, mit Jahreszahlen zu gewinnen, doch ist es eher unwahrscheinlich.

Den Statistiken vertrauen

Möchten Sie keine Jahresdaten tippen, können Sie als Alternative die Statistiken zu den Gewinnzahlen zur Hand nehmen. Die EuroMillions-Statistiken geben darüber Auskunft, welche Zahlen bisher in den Ziehungen am meisten vorkamen und welche Zahlen überfällig sind. Sie können ebenfalls sehen, welche Zahlen am häufigsten zusammen vorkamen, egal ob Zahlenpaare oder Zahlendrillinge.

Im Moment ist die 50 die am häufigsten gezogene Hauptzahl – sie trat bisher in 122 Ziehungen auf. Die 46 folgt mit 75 Auftritten in den letzten 13 Jahren. Die Statistiken sollten ein sicherer Weg zum Erfolg sein, doch eine Garantie für den Erfolg gibt es auch mit ihnen leider trotzdem nicht.

Ein schönes Muster wählen

Sie könnten andererseits auf Ihrem Tippschein Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Tippen Sie ein nettes Muster, ganz Ihrer künstlerischen Nase nach oder wie wäre es einfach mit einer Linie oder einer Diagonalen?

Diese Methode kann so gut wie jede andere sein, doch Sie wären ganz und gar nicht der einzige Spieler, der so seine Zahlen wählt. Natürlich bleiben die Gewinnchancen trotzdem immer die gleichen, doch haben andere Spieler die gleiche Zahlenreihe oder das gleiche Muster wie Sie getippt, und es sind Gewinnzahlen darunter, müssen Sie Ihr Preisgeld mit ihnen teilen. Experten stimmen zu: „Forschungen bei der schweizer Lotterie ergaben, dass viele Spieler Zahlen tippen, die in einer Diagonale oder einer Reihe liegen“, erklärt Dr. John Haigh, Mathematik-Professor an der University of Sussex; „dies ist eine faule Art, seine Zahlen zu wählen, da es so einfach ist.“

Der Quicktipp

Eine der beliebtesten Wege zu den EuroMillions-Zahlen ist der Quicktipp. Sie brauchen so Ihre Zahlen nicht selbst auswählen, sondern lassen die Maschine entscheiden. Ein Zufallstipp ist tatsächlich eine gute Art der Zahlenwahl.

Egal, ob Sie vor Ort beim Händler spielen oder im Internet, die Zahlen den Zufall zu überlassen, ist die beste Art, Lotto zu spielen. Das nicht, da ein Gewinn garantiert werden kann – das ist unmöglich – sondern, da Sie im Gewinnfall ein höheres Preisgeld erzielen können. „Wählen Leute weniger beliebte Zahlen und gewinnen damit, dann müssen sie ihren Gewinn mit weniger Spielern teilen“, so Dr. Haigh.

Wie kann ich den Jackpot knacken?

Egal, wie Sie Ihre Zahlen letztendlich wählen, es gibt keine Garantie, dass Sie damit am Freitag die 153 Millionen Euro knacken. Es können Jahresdaten sein, auf Statistiken basierende Zahlen, Zahlenmuster oder eine völlig zufällig getippte Reihe, nur eins ist sicher: um gewinnen zu können, müssen Sie mit dabei sein! Wählen Sie Ihre Zahlen jetzt online oder spielen Sie am Kiosk in einem der Teilnehmerländer. Viel Glück!



Mittwoch, 20. Sep 2017 11:52:34+01:00
Veröffentlicht von Euro-Millions.com